Diesel ist Diesel, oder nicht?

Autofahrer 1 zu Autofahrer 2: „Die Dieselpreise sind einfach irre! Man hätte sich im Sommer was beiseite schaffen müssen, dann würde man jetzt tüchtig sparen.“ Warum das richtig in die Hose gehen kann, möchten wir Ihnen heute erklären: Das Zauberwort heißt Winterdiesel!

Können Sie sich noch an die Jahre erinnern, in denen -25°C keine Seltenheit war? Da froren streckenweise die Autos ein bzw. der Diesel im Tank flockte aus und ein Weiterfahren war unmöglich. Denn Diesel ist ein Gemisch aus verschiedensten Flüssigkeiten und Adaptiven (also Zugaben), die durch ihre Zusammensetzung verschiedene Gefreierpunkte bzw. Ausflockungsgrenzen besitzen. Bei diesem Ausflocken entstehen kleine Kristalle, die den Kraftstofffilter verstopfen. Genau das würde Ihnen mit ihrem Sommerdiesel passieren und das bei weitaus wärmerem Wetter. Außerdem kann der Sommerdiesel bis 8% Wasser aufnehmen, welches dann im Winter gefriert. Weil dies so ist, gibt es – typisch Deutschland – eine Norm, die die Grenzen festlegt, bis zu welcher Temperatur der Diesel homogen und damit filterbar bleiben muss. Diese Filterbarkeitsgrenze (CFPP) ist dabei für alle Mineralölhersteller bindend.

Die Norm mit der Kennnummer EN 590 ist in der EU, Island, Norwegen und der Schweiz gültig und regelt somit automatisch, ab wann welcher Kraftstoff an der Tanke ausgegeben werden muss. Dadurch spüren wir Endverbraucher keinen Unterschied – Das Auto rollt. Allerdings hat jedes Land unterschiedliche Temperaturgrenzen und ach Übergangsfristen. Was als erstes wie ein komplettes Durcheinander aussieht, macht Sinn, wenn wir überlegen, dass das Wetter im Süden Italiens naturgemäß anders ist als in Schweden.

Übrigens kann Ihnen immer noch der Diesel im Tank ausflocken, wenn es sehr kalt wird. Die Norm legt nämlich eine Temperaturgrenze von -20°C fest. Zwar geben die meisten Mineralölhersteller ihren Winterdiesel mit einem CFPP-Wert von -22°C aus, doch bereits ein paar Kilometer ins Erzgebirge gefahren, sind nachts Temperaturen unter den -20°C keine Seltenheit mehr. Da hilft nur noch der ADAC oder viel Geduld und Wärme.

 

 

Mit der Tankstelle vor der Tür und den Betreibern im eigenen Firmengebäude, hat euro.COURIER die kürzesten Wege zum begehrten Kraftstoff.

 

 

Hier finden Sie noch eine Aufstellung der Lieferzeiten von Winter- und Sommerdiesel in Deutschland und unserer näherliegenden Nachbarländer.