Wir backen das!

"3x umgezogen ist wie 1x abgebrannt!" heißt es so schön. Was hinter dem Spruch steckt, kennt jeder, der schon mal seine Sachen für einen Umzug gepackt hat. Was im privaten schon viele Nerven kostet, ist im Geschäftsbereich wahrscheinlich genau so kräftezerrend und anstrengend – nur eben noch eine Nummer größer. Am Wochenende nahmen die Mitarbeiter von Schäfers Backstube ihre Knethaken und Backformen in die Hand und zogen ins neuerrichtete Firmengebäude. Für den großen Umzug kamen viele Hände zusammen und auch die BÄKO half dem Bäcker ihr neues Quartier zu beziehen. Alles war vorbereitet und trotzdem ging eine kleine Sache schief:

Der gelieferte Stapler sollte beim Abbau von 2 in der alten Halle befindlichen Säulen eingesetzt werden. Leider war er für das Tor zu groß und konnte nicht in die Halle fahren.
Nun klingelte das Telefon unseres Chefs, der anbot unseren kleinen Stapler an den Umzugsort zu bringen – zusammen mit einem bekannten Abschleppdienst, denn der Stapler als solches ist zu schwer für unsere eigenen Laderampen.

Nach kurzer Zeit waren wir vor Ort und wollten helfen, die Säulen zu demontieren. ABER: auch unser Stapler passte nicht. Zwar ging er ohne Probleme durch das Tor, doch die Säulen waren größer als gedacht. Auch das Problem wurde daraufhin mit Gabelstapler Nummer 4 gelöst. Unsere Kollegen durften die 2 Säulen dann zum neuen Standort transportieren, wo sie nun schon im Einsatz sind.

Wir konnten gleich einen kleinen Einblick in die neue Halle und auf das Herzstück – den Ofen – erhaschen und sind beeindruck!
Wir haben uns sehr gefreut, helfen zu können und wünschen den Kollegen und Mitarbeitern von Schäfers Backstube am neuen Standort bestes gelingen!

 

Kurz nachdem das Telefon von Sebastian Fankhänel klingelte, stand er bei uns bereit, um unseren Stapler aufzuladen. Wir danken den Kollegen von ABH Mokros OHG  für die schnelle Hilfe.

 

 

Unseren Stapler hat Sebastian Fankhänel selbst zum Einsatzort zusammen mit dem Kollegen von ABH Mokros OHG gebracht. Auch wenn  unser Stapler nicht gepasst hat, Herr Fankhänel blieb mit vor Ort, um die Verladung mit Stapler Nummer 4 und unseren Kollegen zu koordinieren.

 

 

Die sperrige Fracht kam nach anfänglichen Schwierigkeiten ohne weitere Probleme am neuen Standort an.

 

 

Ausladung am Tor. Zwar sieht es in Außenbereich der Bäckerei noch etwas nach Baustelle aus, doch das Innere der Halle zeigt sich von bester Seite.

 

 

Die 2 Säulen mussten nun wiederum mit dem Stapler entladen werden und über ein kurzes Schotterstück balanciert werden.